Begleitende Kinesiologie auf dem Vormarsch

Eine ganzheitliche Betrachtung des Menschen spielt in unserer Gesellschaft eine immer größere Rolle. Yoga, Meditation, Entspannungstechniken und fernöstliche Heilmethoden (wie Akupunktur) finden immer mehr Anhänger. Die relativ junge Methode der "Begleitenden Kinesiologie" war bisher noch nicht so bekannt und anerkannt, wie sie es verdient.

Doch inzwischen scheinen immer mehr Ärzte den Wert der Kinesiologie als ergänzende, ganzheitliche Maßnahme zu erkennen. So höre ich von Zahnärzten, die ihren Patienten eine RESET Kieferbalance empfehlen, bevor sie aufwändige Zahnkorrekturen durchführen. Und von Allgemeinärzten, die Patienten zusätzlich zur medizinischen Behandlung eine Kinesiologiesitzung empfehlen, um emotionalen Ursachen auf den Grund zu gehen.

 

Bislang war vielen Personen die Kinesiologie -wenn überhaupt- ausschließlich als Technik zum Austesten ein Begriff. In der "Begleitenden Kinesiologie" werden darüber hinaus Themen/Ursachen aufgespürt UND Techniken angewandt, um wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Dabei spielen fernöstliche traditionelle Praktiken ebenso eine Rolle wie Erkenntnisse aus der Gehirnforschung, der Pädagogik und dem Stressmanagement.

 

Die gute Nachricht: um von einer kinesiologischen Sitzung zu profitieren, muss man sich nicht schlecht fühlen! Auch zur Persönlichen Weiterentwicklung, zur Stabilisierung oder um Ziele zu definieren (und zu erreichen) ist begleitende Kinesiologie prima geeignet.