Kinesiolates (nach Mareyke Ostermann)

Kinesiolates verbindet Übungen aus der Kinesiologie und Pilates.

 

Haltung, Atmung und Mentalarbeit aus Pilates in Kombination mit den „Sieben Ebenen“ und den „Seven Magics“ aus der Kinesiologie bringen die Teilnehmer in eine gesunde, entspannte, konzentrierte und erfolgreiche Grundstimmun

 

Kinesiolates-Kurse finden bei uns zweimal wöchentlich statt. Der Einstieg ist jederzeit möglich.


"Heilung im Urfeld" (nach Bernhard Wuthe)

Gabi Rehmet führt Sie im Rahmen von Einzelsitzungen in einen Meditationszustand nach der "Heilung im Urfeld"-Methode. Sie liegen entspannt und werden in einen Zustand der Tiefenentspannung geführt. Ihr Geist kann zur Ruhe kommen und das Gehirn aktiviert besonders wohltuende Wellenfrequenzen.


Durch die geistige Öffnung in das reine Bewusstseinsfeld, das Urfeld, verbinden Sie sich direkt mit der kreativen und heilsamen Kraft des Lebens.

 

Während der Sitzung, die etwa eine Stunde dauert, wird nicht gesprochen. Terminvereinbarung bei Gabi Rehmet.


Klang-Meditation (nach Samira Dalnodar)

Bei einer Klangmeditation vereinen sich wohltuende Klänge mit sanft gesprochenen Texten, Zitaten und Affirmationen.

Samira Dalnodar veranstaltet Klang-Meditationsabende. und versetzt Sie mit Klangschale und Gesang in eine tiefe Meditation.

Termine werden in meinem E-Mail Newsletter monatlich bekannt gegeben. Um keinen Termin zu verpassen,  können Sie sich hier in eine eMail Liste eintragen: samiradalnodar.com/muenchens-klangabende/


Autogenes Training „AT“ (nach J.H. Schultz)

Autogenes Training ist eine selbsthypnotische Methode mit dem Ziel der Entspannung.

Hierbei werden Gedanken auf Körperempfindungen gelenkt (Schwere, Wärme, Ruhe, Atmung,...), um Entspannungsgefühle hervorzurufen.

 

Der deutsche Psychiater und Psychotherapeut Johannes Heinrich Schultz war in den 1920er Jahren als Hypnose-Arzt für die Heilung von Patienten mit psychosomatischen Beschwerden tätig. Seine Patienten berichteten in seinen Hypnosesitzungen oft von Empfindungen der Schwere und Wärme. JH Schultz fand in seinen Nachforschungen heraus, dass Hypnose zu Entspannung von Muskulatur und Gefässen führt.

 

Im Rahmen von Autogenem Training lernt man, die Entspannung eigenständig und unabhängig von einem Arzt oder Therapeuten hervorzurufen.


Progressive Muskelrelaxation „PMR“ (nach Edmund Jacobson)

„Stress äußert sich in Muskelverspannungen“ Diese These hat der amerikanische Arzt und Physiologe E. Jacobson in den 1930er Jahren durch seine Forschungsergebnisse wissenschaftlich nachgewiesen.

 

Umgekehrt hat er nachgewiesen: die bewusste Entspannung von Muskeln führt zu einer Verbesserung von Stress-Symptomen.. 

Ziel von PMR ist die frühzeitige Wahrnehmung von Muskelverspannungen im Körper. Es geht darum, überhaupt ein Gefühl dafür zu bekommen, ob ein Muskel gerade angespannt ist, also die Wahrnehmung zu stärken. Und darüber hinaus zu lernen, diese Spannung aktiv zu vermindern.„Progressiv“ heisst „fortschreitend“. Es wird systematisch eine Muskelgruppe nach er anderen in einer bestimmten Reihenfolge an- und entspannt. Die Sensibilisierung für das Muskelgefühl geht nicht von heute auf morgen, sondern wird schrittweise erlernt und geübt (also ebenfalls „progressiv“).